„Tour der Hoffnung 2017“ macht Station bei Zöller-Kipper in Berlin

Der Tross der „Tour der Hoffnung“ stoppte am ersten Tour-Tag bei Zöller-Kipper am Standort Berlin.

Gemeinsam mit dem Standortnachbar dem Pharmaunternehmen Dr. Kade, begrüßte das Team um Geschäftsführer Karl-Heinz Wider die fröhlichen Radsportler auf ihrer Rundtour in der Rigistraße. Jedes Jahr schwingen sich über 200 Sportler auf ihre Fahrradsättel um quer durch Deutschland Spendengelder für krebskranke Kinder zu sammeln.

Die KIRCHHOFF Gruppe unterstützt dieses tolle Engagement bereits seit Jahren. Der Stopp bei ZÖLLER-KIPPER brachte der Hoffnungs-Initiative eine Spende über 2.500,00 € ein und eine vergnügliche Stunde mit Live-Musik und engagierten, unterstützenden Worten. Wir wünschen der Tour der Hoffnung gute Fahrt und viele Gelder für die Kinder.